Zum Hauptinhalt springen

Palette CAD ganz praktisch:

Hardwarevoraussetzungen

Für fehlerfreies Arbeiten

Palette CAD ganz praktisch:

Hardwarevoraussetzungen

Für fehlerfreies Arbeiten

Damit alles rund läuft

Sie haben sich entschieden, zukünftig mit Palette CAD zu arbeiten und fragen sich welche technischen Anforderungen dafür nötig sind? Oder sind Sie gerade dabei in neue digitale Geräte zu investieren? Dann haben wir hier einige wichtige Hinweise für Sie. Damit das 3D-Programm mit all seinen Features auch optimal läuft, haben wir Ihnen die Mindestanforderungen sowie unsere Empfehlungen für Ihre Geräte und Hardware hier übersichtlich aufgelistet.

Übrigens: Ein ganz normaler Windows-PC genügt, um Palette CAD zu betreiben. Vorausgesetzt, er ist für grafische Anwendungen ausgerichtet. Dabei spielt eine leistungsstarke Grafikkarte eine besonders wichtige Rolle. Ansonsten gilt: je schneller der Rechner, desto besser funktioniert es mit der Planung. Und je höher die Auflösung Ihres Bildschirms, desto detailreicher Ihre Pläne.

Welche neue Hardware passt am besten zu Ihren Bedürfnissen? Am besten die Experten fragen: Unser Partner hz Soft- und Hardware GMBH bietet optimal geeignete Hardware für Palette CAD Anwendungen und berät Sie gerne dazu.

Für Notebooks und Laptops empfehlen wir folgende Hardwarekomponenten:

Prozessor: Intel Core i7

Display: min. 15,6 Zoll, Auflösung min. Full HD (1920 x 1080 px)

Grafikkarte: NVidia mit 2 GB oder mehr, ideal GTX oder RTX-Reihe, z.B. GeForce GTX 1070 bis 1080 oder RTX 2060 bis 2080

Arbeitsspeicher: 8 GB oder mehr

Festplatte: ab 256 GB für Betriebssystem und Palette CAD

Laufwerke: DVD- oder Blu-Ray-Laufwerk

Internetanschluss: (Breitband)

Schnittstelle: USB 3.0

Betriebssystem: Windows 8.1 oder Windows 10 (64-bit)

Für Desktop PCs empfehlen wir folgende Hardwarekomponenten:

Prozessor: Intel Core i7

Display: min. 24" Zoll, Auflösung min. Full-HD (1920 x 1080 px)

Grafikkarte: NVIDIA mit 2 GB GDDR5 oder mehr, ideal GTX oder RTX-Reihe, z.B. GeForce GTX 1070 bis 1080 oder RTX 2060 bis 2080

Arbeitsspeicher: 8 GB oder mehr

Festplatte: ab 256 GB für Betriebssystem und Palette CAD

Internetanschluss: Breitband

Schnittstelle: USB 3.0

Betriebssystem: Windows 8.1 oder Windows 10 (64-bit) (Es wird immer das letzte Service-Pack vorausgesetzt)

Die optimale Nutzung der Apps von Palette CAD (Palette Home, Palette Work, Palette Move) ist mit folgenden mobilen Endgeräten gewährleistet:

  •  Apple iPad Pro
  •  Apple iPad ab 2016 (min. iOS 12)
  •  Samsung / Huawei / Asus ab 8 Zoll (min. Android 7.0)
  •  Wichtig: iPhone 11 Pro Max unterstützt keine VR Funktion!

Für welches mobile Endgerät Sie sich auch entscheiden, vergewissern Sie sich, dass ein Gyrosensor (Beschleunigungs- und Lagesensor) verbaut ist.

Bestmögliche Druckergebnisse erhalten Sie mit einem aktuellen Foto-Tintenstrahldrucker oder Farb-Laser-Drucker.

Für Palette Work sind die Geräte Stabila LD 520, Stabila LD 250 BT, Leica Disto D1, D110 und D2 geeignet.

Palette Showroom PRO kann mit folgenden VR-Brillen verwendet werden:

  • HTC Vive
  • Oculus Rift
  • Oculus Rift S

Für die reibungslose Nutzung einer VR-Brille empfehlen wir folgende Hardwareeigenschaften:

Prozessor: Intel i7 (Quad - Core)

Grafikkarte Desktop-PC: min. NVIDIA GTX 1070 / 1080 / Titan oder RTX 2060 bis 2080 mit 4GB RAM

Grafikkarte Laptop: min. NVIDIA GTX 1060 / 1070 / 1080 oder RTX 2060 bis 2080 mit 4 GB RAM

Arbeitsspeicher: min. 16 GB

Video Ausgang: HDMI 1.3 kompatibler Video Ausgang

USB Schnittstellen: insgesamt 4 USB Ports, davon min. drei mit USB 3.0 Standard

Betriebssystem: Windows 10 (Es wird immer das letzte Service-Pack vorausgesetzt)

Wichtig: Die VR-Brille „Oculus Quest“ kann aktuell noch nicht verwendet werden.

Intel i5 (4. Gen)

Arbeitsspeicher: 4 GB

Festplatte: mind. 80 GB frei

Grafikkarte: NVidia GTX 870 Grafikkarte min. 2 GB

Display: Auflösung min.1280x900

Schnittstellen: USB 2.0 oder höher

Betriebssystem: Windows 8.1, Windows 10 (Es wird immer das letzte Service-Pack vorausgesetzt)

Internetzugang

Um hochwertige fotorealistische und künstlerische Darstellungen zu erreichen, brauchen Sie eine schnelle und leistungsstarke Grafikkarte. Wir empfehlen Grafikkarten der NVIDIA Corporation. Alle Darstellungsarten von Palette CAD laufen ab der GeForce GTX 460er Serie. Hier lohnt es sich, in Grafikkarten aus dem mittleren bis oberen Preissegment zu investieren. Auch die jeweiligen Mobility Produkte für Notebooks (Bsp. GTX 970M) sind geeignet, bieten allerdings eine geringere Leistung als die Desktop Produkte. Mehr Informationen unter www.nvidia.de.

Unsere Palette-Produkte sind für Grafikkarten und Treiber aus der NVIDIA-GTX oder RTX-Reihe optimiert. Durch die Verwendung anderer Treiber werden Grafikkarten aus der NVIDIA Quadro-Reihe nur zum Teil unterstützt. Wir empfehlen Ihnen, die gewählte Grafikkarte vorher zu testen. Übrigens: Grafikkarten werden von den Herstellern oft mit veralteten Treibern ausgeliefert. Installieren Sie am besten immer die aktuelle Treiberversion.

Bei der Auswahl von Objekten in Palette CAD kann es zu Treiberproblemen durch Grafikkarten von AMD (ATI) kommen. Manchmal hilft ein Update des Treibers. Wir empfehlen in jedem Fall aber, die Grafikkarte vorher zu testen.

Welche neue Hardware passt am besten zu Ihren Bedürfnissen? Am besten die Experten fragen: Unser Partner hz Soft- und Hardware GMBH bietet optimal geeignete Hardware für Palette CAD Anwendungen und berät Sie gerne dazu.

Für Notebooks und Laptops empfehlen wir folgende Hardwarekomponenten:

Prozessor: Intel Core i7

Display: min. 15,6 Zoll, Auflösung min. Full HD (1920 x 1080 px)

Grafikkarte: NVidia mit 2 GB oder mehr, ideal GTX oder RTX-Reihe, z.B. GeForce GTX 1070 bis 1080 oder RTX 2060 bis 2080

Arbeitsspeicher: 8 GB oder mehr

Festplatte: ab 256 GB für Betriebssystem und Palette CAD

Laufwerke: DVD- oder Blu-Ray-Laufwerk

Internetanschluss: (Breitband)

Schnittstelle: USB 3.0

Betriebssystem: Windows 8.1 oder Windows 10 (64-bit)

Für Desktop PCs empfehlen wir folgende Hardwarekomponenten:

Prozessor: Intel Core i7

Display: min. 24" Zoll, Auflösung min. Full-HD (1920 x 1080 px)

Grafikkarte: NVIDIA mit 2 GB GDDR5 oder mehr, ideal GTX oder RTX-Reihe, z.B. GeForce GTX 1070 bis 1080 oder RTX 2060 bis 2080

Arbeitsspeicher: 8 GB oder mehr

Festplatte: ab 256 GB für Betriebssystem und Palette CAD

Internetanschluss: Breitband

Schnittstelle: USB 3.0

Betriebssystem: Windows 8.1 oder Windows 10 (64-bit) (Es wird immer das letzte Service-Pack vorausgesetzt)

Die optimale Nutzung der Apps von Palette CAD (Palette Home, Palette Work, Palette Move) ist mit folgenden mobilen Endgeräten gewährleistet:

  •  Apple iPad Pro
  •  Apple iPad ab 2016 (min. iOS 12)
  •  Samsung / Huawei / Asus ab 8 Zoll (min. Android 7.0)
  •  Wichtig: iPhone 11 Pro Max unterstützt keine VR Funktion!

Für welches mobile Endgerät Sie sich auch entscheiden, vergewissern Sie sich, dass ein Gyrosensor (Beschleunigungs- und Lagesensor) verbaut ist.

Bestmögliche Druckergebnisse erhalten Sie mit einem aktuellen Foto-Tintenstrahldrucker oder Farb-Laser-Drucker.

Für Palette Work sind die Geräte Stabila LD 520, Stabila LD 250 BT, Leica Disto D1, D110 und D2 geeignet.

Palette Showroom PRO kann mit folgenden VR-Brillen verwendet werden:

  • HTC Vive
  • Oculus Rift
  • Oculus Rift S

Für die reibungslose Nutzung einer VR-Brille empfehlen wir folgende Hardwareeigenschaften:

Prozessor: Intel i7 (Quad - Core)

Grafikkarte Desktop-PC: min. NVIDIA GTX 1070 / 1080 / Titan oder RTX 2060 bis 2080 mit 4GB RAM

Grafikkarte Laptop: min. NVIDIA GTX 1060 / 1070 / 1080 oder RTX 2060 bis 2080 mit 4 GB RAM

Arbeitsspeicher: min. 16 GB

Video Ausgang: HDMI 1.3 kompatibler Video Ausgang

USB Schnittstellen: insgesamt 4 USB Ports, davon min. drei mit USB 3.0 Standard

Betriebssystem: Windows 10 (Es wird immer das letzte Service-Pack vorausgesetzt)

Wichtig: Die VR-Brille „Oculus Quest“ kann aktuell noch nicht verwendet werden.

Intel i5 (4. Gen)

Arbeitsspeicher: 4 GB

Festplatte: mind. 80 GB frei

Grafikkarte: NVidia GTX 870 Grafikkarte min. 2 GB

Display: Auflösung min.1280x900

Schnittstellen: USB 2.0 oder höher

Betriebssystem: Windows 8.1, Windows 10 (Es wird immer das letzte Service-Pack vorausgesetzt)

Internetzugang

Um hochwertige fotorealistische und künstlerische Darstellungen zu erreichen, brauchen Sie eine schnelle und leistungsstarke Grafikkarte. Wir empfehlen Grafikkarten der NVIDIA Corporation. Alle Darstellungsarten von Palette CAD laufen ab der GeForce GTX 460er Serie. Hier lohnt es sich, in Grafikkarten aus dem mittleren bis oberen Preissegment zu investieren. Auch die jeweiligen Mobility Produkte für Notebooks (Bsp. GTX 970M) sind geeignet, bieten allerdings eine geringere Leistung als die Desktop Produkte. Mehr Informationen unter www.nvidia.de.

Unsere Palette-Produkte sind für Grafikkarten und Treiber aus der NVIDIA-GTX oder RTX-Reihe optimiert. Durch die Verwendung anderer Treiber werden Grafikkarten aus der NVIDIA Quadro-Reihe nur zum Teil unterstützt. Wir empfehlen Ihnen, die gewählte Grafikkarte vorher zu testen. Übrigens: Grafikkarten werden von den Herstellern oft mit veralteten Treibern ausgeliefert. Installieren Sie am besten immer die aktuelle Treiberversion.

Bei der Auswahl von Objekten in Palette CAD kann es zu Treiberproblemen durch Grafikkarten von AMD (ATI) kommen. Manchmal hilft ein Update des Treibers. Wir empfehlen in jedem Fall aber, die Grafikkarte vorher zu testen.

Hardwarevoraussetzung für Palette CAD: für unkompliziertes Arbeiten

Anforderungen für den optimalen Einsatz von Software sind immer unterschiedlich. Um den Prozess zu erleichtern, haben wir alle Anforderungen und Empfehlungen für Palette CAD übersichtlich zusammengestellt. Damit wissen Sie von Anfang an, welche Hardware Sie benötigen, um erfolgreich mit unserer Software und den passenden Software-Features zu arbeiten.