Zum Hauptinhalt springen

Dei­ne Fra­gen – un­se­re Ant­wor­ten

Hier fin­dest du Ant­wor­ten auf die am häu­figs­ten ge­stell­ten Fra­gen zu ver­schie­de­nen The­men rund um un­se­re Soft­ware. Falls dei­ne Fra­gen nicht be­ant­wor­tet wer­den, kannst du uns ger­ne auch hier di­rekt kon­tak­tie­ren.

All­ge­mei­nes zu Palette CAD

  • Die Be­die­nung von Palette CAD ist in­tui­tiv und ori­en­tiert sich an den be­kann­ten Mi­cro­soft Of­fice Lö­sun­gen.
  • Wer mit dem Um­gang mit Win­dows Pro­gram­men ver­traut ist, kann oft nach we­ni­gen Stun­den Ein­ar­bei­tung mit Palette CAD los­le­gen.
  • Un­ser Trai­nings­pro­gramm dau­ert in der Re­gel 1-3 Ta­ge.
  • Für be­son­de­re Auf­ga­ben­stel­lun­gen bie­ten sich in­di­vi­du­el­le On­line- oder Ta­ges­trai­nings an.

  • Das hängt na­tür­lich von der Er­fah­rung des An­wen­ders und der Kom­ple­xi­tät der Pla­nung ab. Ein paar ty­pi­sche Wer­te zur Ori­en­tie­rung: ei­ne ein­fa­che Bad­pla­nung soll­te in­ner­halb von 30-60 Mi­nu­ten ge­schafft sein.
  • Er­fah­re­ne Be­nut­zer be­nö­ti­gen meist ca. 1-2 Stun­den für ein Ofen­pro­jekt mit 3D-An­sich­ten, Stück­lis­te und Auf­bau­ma­ßen.
  • Ei­ne ein­fa­che Kü­chen­pla­nung mit vor­be­rei­te­ten Mö­beln soll­te in 20 Mi­nu­ten fer­tig sein.
  • Für die Ge­stal­tung ei­ner Schrank­wand nach Maß mit 3D-Dar­stel­lung und Vor­be­rei­tung für die NC-Fer­ti­gung müss­ten 1-3 Stun­den aus­rei­chend sein.

  • Win­dows 8/8.1 und 10 (32 oder 64 Bit)
  • Ap­ple: Es gibt kei­ne Ver­si­on von Palette CAD für Mac. In ei­ner Win­dows-Um­ge­bung un­ter Boot­camp ist Palette CAD in der Re­gel auf ei­nem Mac lauf­fä­hig. Wich­tig ist, dass Palette CAD auf die Gra­fik­kar­te zu­grei­fen kann. Kun­den be­rich­ten, dass sie Palette CAD auch er­folg­reich in ei­ner vir­tu­el­len Win­dows­um­ge­bung (Par­al­lels, VM­Ware) be­trei­ben. Die Funk­tio­na­li­tät ist al­ler­dings et­was ein­ge­schränkt, da die Ap­ple-Um­ge­bung nicht al­le Funk­tio­nen von Win­dows un­ter­stützt. Ein tech­ni­scher Sup­port für Mac ist nicht mög­lich. Al­ter­na­tiv kannst du das Palette Cloud Com­pu­ting nut­zen, un­ab­hän­gig von dei­ner be­stehen­den Hard­ware. Al­le In­fos da­zu fin­dest du hier.
  • Li­nux: Un­ter Li­nux läuft Palette CAD nicht. Es stört aber nicht, wenn die Win­dows Rech­ner auf de­nen Palette CAD läuft, über ein Li­nux-Netz­werk ver­netzt sind.
  • Ei­ne voll­stän­di­ge Lis­te der Hard­ware­vor­aus­set­zun­gen fin­dest du hier.

  • Palette CAD kann in ei­nem Netz­werk ein­ge­setzt wer­den.
  • Das Palette CAD Pro­gramm selbst läuft da­bei im­mer auf dem lo­ka­len Rech­ner.
  • Ka­ta­lo­ge und Pla­nun­gen kön­nen im Netz lie­gen.

  • Als Palette Ser­vice-Part­ner er­hältst du re­gel­mä­ßig al­le Up­dates für Pro­gram­me und Ka­ta­lo­ge und bist da­mit im­mer auf dem neus­ten Stand. Wir emp­feh­len dir, die Funk­ti­on „au­to­ma­ti­sche Up­dates“ zu ak­ti­vie­ren. Ei­ne An­lei­tung da­zu fin­dest du hier.
  • Kor­rek­tu­ren von auf­ge­tre­te­nen Feh­lern wer­den re­gel­mä­ßig über Up­dates ge­löst, die dei­ne Palette CAD-Soft­ware au­to­ma­tisch von un­se­rem Ser­ver la­den kann.
  • Ka­ta­lo­ge kön­nen über ei­ne In­ter­net­ver­bin­dung ta­ges­ak­tu­ell syn­chro­ni­siert wer­den.

  • Die Be­die­nung von Palette CAD ist in­tui­tiv und ori­en­tiert sich an den be­kann­ten Mi­cro­soft Of­fice Lö­sun­gen.
  • Wer mit dem Um­gang mit Win­dows Pro­gram­men ver­traut ist, kann oft nach we­ni­gen Stun­den Ein­ar­bei­tung mit Palette CAD los­le­gen.
  • Un­ser Trai­nings­pro­gramm dau­ert in der Re­gel 1-3 Ta­ge.
  • Für be­son­de­re Auf­ga­ben­stel­lun­gen bie­ten sich in­di­vi­du­el­le On­line- oder Ta­ges­trai­nings an.

 

  • Das hängt na­tür­lich von der Er­fah­rung des An­wen­ders und der Kom­ple­xi­tät der Pla­nung ab. Ein paar ty­pi­sche Wer­te zur Ori­en­tie­rung: ei­ne ein­fa­che Bad­pla­nung soll­te in­ner­halb von 30-60 Mi­nu­ten ge­schafft sein.
  • Er­fah­re­ne Be­nut­zer be­nö­ti­gen meist ca. 1-2 Stun­den für ein Ofen­pro­jekt mit 3D-An­sich­ten, Stück­lis­te und Auf­bau­ma­ßen.
  • Ei­ne ein­fa­che Kü­chen­pla­nung mit vor­be­rei­te­ten Mö­beln soll­te in 20 Mi­nu­ten fer­tig sein.
  • Für die Ge­stal­tung ei­ner Schrank­wand nach Maß mit 3D-Dar­stel­lung und Vor­be­rei­tung für die NC-Fer­ti­gung müss­ten 1-3 Stun­den aus­rei­chend sein.

 

  • Win­dows 8/8.1 und 10 (32 oder 64 Bit)
  • Ap­ple: Es gibt kei­ne Ver­si­on von Palette CAD für Mac. In ei­ner Win­dows-Um­ge­bung un­ter Boot­camp ist Palette CAD in der Re­gel auf ei­nem Mac lauf­fä­hig. Wich­tig ist, dass Palette CAD auf die Gra­fik­kar­te zu­grei­fen kann. Kun­den be­rich­ten, dass sie Palette CAD auch er­folg­reich in ei­ner vir­tu­el­len Win­dows­um­ge­bung (Par­al­lels, VM­Ware) be­trei­ben. Die Funk­tio­na­li­tät ist al­ler­dings et­was ein­ge­schränkt, da die Ap­ple-Um­ge­bung nicht al­le Funk­tio­nen von Win­dows un­ter­stützt. Ein tech­ni­scher Sup­port für Mac ist nicht mög­lich. Al­ter­na­tiv kannst du das Palette Cloud Com­pu­ting nut­zen, un­ab­hän­gig von dei­ner be­stehen­den Hard­ware. Al­le In­fos da­zu fin­dest du hier.
  • Li­nux: Un­ter Li­nux läuft Palette CAD nicht. Es stört aber nicht, wenn die Win­dows Rech­ner auf de­nen Palette CAD läuft, über ein Li­nux-Netz­werk ver­netzt sind.
  • Ei­ne voll­stän­di­ge Lis­te der Hard­ware­vor­aus­set­zun­gen fin­dest du hier.

 

  • Palette CAD kann in ei­nem Netz­werk ein­ge­setzt wer­den.
  • Das Palette CAD Pro­gramm selbst läuft da­bei im­mer auf dem lo­ka­len Rech­ner.
  • Ka­ta­lo­ge und Pla­nun­gen kön­nen im Netz lie­gen.

 

  • Als Palette Ser­vice-Part­ner er­hältst du re­gel­mä­ßig al­le Up­dates für Pro­gram­me und Ka­ta­lo­ge und bist da­mit im­mer auf dem neus­ten Stand. Wir emp­feh­len dir, die Funk­ti­on „au­to­ma­ti­sche Up­dates“ zu ak­ti­vie­ren. Ei­ne An­lei­tung da­zu fin­dest du hier.
  • Kor­rek­tu­ren von auf­ge­tre­te­nen Feh­lern wer­den re­gel­mä­ßig über Up­dates ge­löst, die dei­ne Palette CAD-Soft­ware au­to­ma­tisch von un­se­rem Ser­ver la­den kann.
  • Ka­ta­lo­ge kön­nen über ei­ne In­ter­net­ver­bin­dung ta­ges­ak­tu­ell syn­chro­ni­siert wer­den.

 

Palette CAM

CAM ist die Ab­kür­zung für Com­pu­ter Ai­ded Ma­nu­fac­tu­ring – Com­pu­ter­un­ter­stütz­te Her­stel­lung. CAM ist die Ver­wen­dung von Soft­ware und com­pu­ter­ge­steu­er­ten CNC-Ma­schi­nen, um ei­nen Fer­ti­gungs­pro­zess zu au­to­ma­ti­sie­ren.

CNC ist die Ab­kür­zung für Com­pu­te­ri­zed Nu­me­ri­cal Con­trol in der Fer­ti­gungs­tech­nik; com­pu­te­ri­sier­te nu­me­ri­sche Steue­rung - Die Steue­rung der An­la­ge wird di­rekt von ei­nem Com­pu­ter­sys­tem vor­ge­nom­men.

So funk­tio­niert Pa­let­te CAM:

1) Dei­ne CNC-Ma­schi­ne ein­rich­ten: Un­ser CAM-Team un­ter­stützt dich bei der Ma­schi­nen­an­bin­dung und du kannst dei­ne CNC-Ma­schi­ne di­rekt mit Pa­let­te CAM an­steu­ern.

2) CAD-Da­ten ex­por­tie­ren und über­set­zen: Die Fer­ti­gungs­plä­ne wer­den aus Pa­let­te CAD per Maus­klick ex­por­tiert und von Pa­let­te CAM di­rekt in CNC-Be­ar­bei­tun­gen „über­setzt“. Hoch­prä­zi­se und pas­send für die gän­gi­gen WOP-Sys­te­me der CNC-Ma­schi­nen. 

3) Di­gi­tal fer­ti­gen: Dei­ne CNC-Ma­schi­ne kann jetzt los­le­gen und die ein­zel­nen Bau­tei­le wer­den mit al­len ge­plan­ten De­tails ge­fer­tigt.

Pa­let­te CAM ist die per­fek­te Schnitt­stel­le zwi­schen Pla­nung und Fer­ti­gung. Sie über­mit­telt die voll­stän­di­gen CAD-Da­ten aus dei­ner Zeich­nung an dei­ne CNC-Ma­schi­ne. 

Ob Schrei­ner, Tisch­ler oder La­den­bau­er – die Soft­wa­re-Er­wei­te­rung Pa­let­te CAM macht dei­ne Fer­ti­gungs­ab­läu­fe kom­plett durch­gän­gig.

 

Gu­te Grün­de spre­chen für Palette CAM:

1. In­tui­ti­ve und durch­dach­te Be­die­nung aus der Pra­xis

2. Ver­läss­lich: Vie­le Jah­re Er­fah­rung mit CNC für Tisch­ler und Schrei­ner

3. Ge­eig­net für die gän­gi­gen WOP-Sys­te­me der CNC-Holz­be­ar­bei­tungs­ma­schi­nen

4. Er­wei­ter­bar für die wei­te­re Op­ti­mie­rung dei­ner Fer­ti­gungs­ab­läu­fe

5. Ge­eig­net für Nes­t­ing-Ma­schi­nen und für 5-Achs-Ma­schi­nen

 

CAM ist die Ab­kür­zung für Com­pu­ter Ai­ded Ma­nu­fac­tu­ring – Com­pu­ter­un­ter­stütz­te Her­stel­lung. CAM ist die Ver­wen­dung von Soft­ware und com­pu­ter­ge­steu­er­ten CNC-Ma­schi­nen, um ei­nen Fer­ti­gungs­pro­zess zu au­to­ma­ti­sie­ren.

CNC ist die Ab­kür­zung für Com­pu­te­ri­zed Nu­me­ri­cal Con­trol in der Fer­ti­gungs­tech­nik; com­pu­te­ri­sier­te nu­me­ri­sche Steue­rung - Die Steue­rung der An­la­ge wird di­rekt von ei­nem Com­pu­ter­sys­tem vor­ge­nom­men.

So funk­tio­niert Pa­let­te CAM:

1) Dei­ne CNC-Ma­schi­ne ein­rich­ten: Un­ser CAM-Team un­ter­stützt dich bei der Ma­schi­nen­an­bin­dung und du kannst dei­ne CNC-Ma­schi­ne di­rekt mit Pa­let­te CAM an­steu­ern.

2) CAD-Da­ten ex­por­tie­ren und über­set­zen: Die Fer­ti­gungs­plä­ne wer­den aus Pa­let­te CAD per Maus­klick ex­por­tiert und von Pa­let­te CAM di­rekt in CNC-Be­ar­bei­tun­gen „über­setzt“. Hoch­prä­zi­se und pas­send für die gän­gi­gen WOP-Sys­te­me der CNC-Ma­schi­nen. 

3) Di­gi­tal fer­ti­gen: Dei­ne CNC-Ma­schi­ne kann jetzt los­le­gen und die ein­zel­nen Bau­tei­le wer­den mit al­len ge­plan­ten De­tails ge­fer­tigt.

Pa­let­te CAM ist die per­fek­te Schnitt­stel­le zwi­schen Pla­nung und Fer­ti­gung. Sie über­mit­telt die voll­stän­di­gen CAD-Da­ten aus dei­ner Zeich­nung an dei­ne CNC-Ma­schi­ne. 

Ob Schrei­ner, Tisch­ler oder La­den­bau­er – die Soft­wa­re-Er­wei­te­rung Pa­let­te CAM macht dei­ne Fer­ti­gungs­ab­läu­fe kom­plett durch­gän­gig.

 

 

Gu­te Grün­de spre­chen für Palette CAM:

1. In­tui­ti­ve und durch­dach­te Be­die­nung aus der Pra­xis

2. Ver­läss­lich: Vie­le Jah­re Er­fah­rung mit CNC für Tisch­ler und Schrei­ner

3. Ge­eig­net für die gän­gi­gen WOP-Sys­te­me der CNC-Holz­be­ar­bei­tungs­ma­schi­nen

4. Er­wei­ter­bar für die wei­te­re Op­ti­mie­rung dei­ner Fer­ti­gungs­ab­läu­fe

5. Ge­eig­net für Nes­t­ing-Ma­schi­nen und für 5-Achs-Ma­schi­nen

 

 

Palette Aca­de­my

Da die Trai­nings­stu­fen auf­ein­an­der auf­bau­en, ist ei­ne Teil­nah­me in ge­ord­ne­ter Rei­hen­fol­ge ab­so­lut emp­feh­lens­wert. 

Ja, auf Palette CAD macht Schu­le gibt es wei­te­re In­for­ma­tio­nen.

Ja, die The­men der Haupt­kur­se (A1-C2) bau­en auf den­sel­ben Trai­nings­leit­fä­den auf.

Soll­ten dir die In­fos auf un­se­rer Web­site nicht wei­ter­hel­fen, be­ra­ten wir dich auch ger­ne per­sön­lich.

Am bes­ten über den Gra­tis Ers­te-Schrit­te-Kurs.

Nein, für die Wie­der­ga­be der In­hal­te be­nö­tigst du ei­ne In­ter­net­ver­bin­dung.

Ja, ei­ne Wie­der­ga­be der In­hal­te ist un­be­grenzt häu­fig mög­lich.

Al­le On­line-Kur­se ha­ben ei­ne ga­ran­tier­te Ver­füg­bar­keit von 12 Mo­na­ten.

Trai­nings-PC, USB-Stick so­wie al­le be­nö­tig­ten Un­ter­la­gen und Ver­pfle­gung wer­den ge­stellt. 

Ja, je­der Teil­neh­mer er­hält nach er­folg­rei­chem Ab­schluss des Grup­pen-Trai­nings ein per­so­na­li­sier­tes Zer­ti­fi­kat.

Ab­hän­gig von der In­ten­si­tät der Nut­zung emp­feh­len wir ca. ein bis zwei Mo­na­te zwi­schen den Trai­nings­stu­fen ver­ge­hen zu las­sen.

Nein, wir stel­len die Trai­nings-PCs beim Grup­pen-Trai­ning, da­mit al­le Teil­neh­mer auf dem glei­chen tech­ni­schen Stand sind.

Bis zu 6 Mit­ar­bei­ter dei­nes Un­ter­neh­mens kön­nen an ei­nem In­di­vi­du­al-Trai­ning teil­neh­men.

Ent­we­der in ei­nem un­se­rer Kun­den­zen­tren oder di­rekt bei dir vor Ort.

Zwei Note­books sind in der Bu­chung in­klu­si­ve, wei­te­re Trai­ning-PCs kön­nen kos­ten­pflich­tig da­zu ge­bucht wer­den.

Nein, wir emp­feh­len dir de­fi­ni­tiv zu­erst die Haupt­kur­se zu be­le­gen, be­vor du ein In­di­vi­du­al-Trai­ning buchst. Un­se­re Trai­nings­struk­tur zeigt dir den op­ti­ma­len Ab­lauf un­se­rer Trai­nings-An­ge­bo­te. 

Da die Trai­nings­stu­fen auf­ein­an­der auf­bau­en, ist ei­ne Teil­nah­me in ge­ord­ne­ter Rei­hen­fol­ge ab­so­lut emp­feh­lens­wert. 

Ja, auf Palette CAD macht Schu­le gibt es wei­te­re In­for­ma­tio­nen.

Ja, die The­men der Haupt­kur­se (A1-C2) bau­en auf den­sel­ben Trai­nings­leit­fä­den auf.

Soll­ten dir die In­fos auf un­se­rer Web­site nicht wei­ter­hel­fen, be­ra­ten wir dich auch ger­ne per­sön­lich.

Am bes­ten über den Gra­tis Ers­te-Schrit­te-Kurs.

Nein, für die Wie­der­ga­be der In­hal­te be­nö­tigst du ei­ne In­ter­net­ver­bin­dung.

Ja, ei­ne Wie­der­ga­be der In­hal­te ist un­be­grenzt häu­fig mög­lich.

Al­le On­line-Kur­se ha­ben ei­ne ga­ran­tier­te Ver­füg­bar­keit von 12 Mo­na­ten.

Trai­nings-PC, USB-Stick so­wie al­le be­nö­tig­ten Un­ter­la­gen und Ver­pfle­gung wer­den ge­stellt. 

Ja, je­der Teil­neh­mer er­hält nach er­folg­rei­chem Ab­schluss des Grup­pen-Trai­nings ein per­so­na­li­sier­tes Zer­ti­fi­kat.

Ab­hän­gig von der In­ten­si­tät der Nut­zung emp­feh­len wir ca. ein bis zwei Mo­na­te zwi­schen den Trai­nings­stu­fen ver­ge­hen zu las­sen.

Nein, wir stel­len die Trai­nings-PCs beim Grup­pen-Trai­ning, da­mit al­le Teil­neh­mer auf dem glei­chen tech­ni­schen Stand sind.

Bis zu 6 Mit­ar­bei­ter dei­nes Un­ter­neh­mens kön­nen an ei­nem In­di­vi­du­al-Trai­ning teil­neh­men.

Ent­we­der in ei­nem un­se­rer Kun­den­zen­tren oder di­rekt bei dir vor Ort.

Zwei Note­books sind in der Bu­chung in­klu­si­ve, wei­te­re Trai­ning-PCs kön­nen kos­ten­pflich­tig da­zu ge­bucht wer­den.

Nein, wir emp­feh­len dir de­fi­ni­tiv zu­erst die Haupt­kur­se zu be­le­gen, be­vor du ein In­di­vi­du­al-Trai­ning buchst. Un­se­re Trai­nings­struk­tur zeigt dir den op­ti­ma­len Ab­lauf un­se­rer Trai­nings-An­ge­bo­te. 

Hard­ware-Emp­feh­lun­gen

Wel­che neue Hard­ware passt am bes­ten zu dei­nen Be­dürf­nis­sen? Am bes­ten die Ex­per­ten fra­gen:

hz Soft- und Hard­ware GmbH

E.C.S. Elek­tro­nik Com­pu­ter Ser­vice GmbH 

Un­se­re Part­ner bie­ten op­ti­mal ge­eig­ne­te Hard­ware für Palette CAD An­wen­dun­gen und be­ra­ten dich ger­ne da­zu.

Für Note­books und Lap­tops emp­feh­len wir fol­gen­de Hard­ware­kom­po­nen­ten:

Pro­zes­sor: In­tel Co­re i7

Dis­play: min. 15,6 Zoll, Auf­lö­sung min. Full HD (1920 x 1080 px)

Gra­fik­kar­te: NVi­dia RTX-Rei­he, z. B. RTX 2060 bis 2080 oder RTX 3060 bis 3080

Ar­beits­spei­cher: 16 GB RAM oder mehr

Fest­plat­te: ab 500 GB SSD für Be­triebs­sys­tem und Palette CAD

In­ter­net­an­schluss: Breit­band

Schnitt­stel­le: USB 3.0

Be­triebs­sys­tem: Win­dows 10 (64-bit) oder Win­dows 11 (Es wird im­mer das letz­te Ser­vice-Pack vor­aus­ge­setzt)

Für Desk­top PCs emp­feh­len wir fol­gen­de Hard­ware­kom­po­nen­ten:

Pro­zes­sor: In­tel Co­re i7

Dis­play: min. 24" Zoll, Auf­lö­sung min. Full-HD (1920 x 1080 px)

Gra­fik­kar­te: NVi­dia RTX-Rei­he,z.B. RTX 2060 bis 2080 oder RTX 3060 bis 3080

Ar­beits­spei­cher: 16 GB oder mehr

Fest­plat­te: ab 500 GB SSD für Be­triebs­sys­tem und Palette CAD

In­ter­net­an­schluss: Breit­band

Schnitt­stel­le: USB 3.0

Be­triebs­sys­tem:  Win­dows 10 (64-bit) oder Win­dows 11 (Es wird im­mer das letz­te Ser­vice-Pack vor­aus­ge­setzt)

Für die op­ti­ma­le Nut­zung der Apps von Palette CAD (Palette Home, Palette Mo­ve) emp­feh­len wir fol­gen­de mo­bi­len End­ge­rä­te, al­ler­dings oh­ne Ge­währ:

  •  Ap­ple iPad Pro
  •  Ap­ple iPad ab 2016 (min. iOS 12)
  •  Sam­sung / Hua­wei / Asus ab 8 Zoll (min. An­droid 7.0)
  •  iPho­ne 11 Pro Max 

Für wel­ches mo­bi­le End­ge­rät du dich auch ent­schei­dest, ver­ge­wis­se­re dich, dass ein Gy­ro­sen­sor (Be­schleu­ni­gungs- und La­ge­sen­sor) ver­baut ist. 

Best­mög­li­che Druck­ergeb­nis­se er­hältst du mit ei­nem ak­tu­el­len Fo­to-Tin­ten­strahl­dru­cker oder Farb-La­ser-Dru­cker.

Für un­se­re La­ser­auf­maß-Soft­ware sind fol­gen­de Ge­rä­te ge­eig­net:

  • Sta­bi­la LD 250 BT
  • Lei­ca Dis­to D1
  • Lei­ca Dis­to D110
  • Lei­ca Dis­to D2
  • Bosch PLR30C/ PLR40C/ PLR50C
  • Bosch GLM 50C Pro­fes­sio­nal
  • Bosch GLM 120C Pro­fes­sio­nal

Palette Show­room PRO kann mit fol­gen­den VR-Bril­len ver­wen­det wer­den:

  • HTC Vi­ve Pro 2*
  • HTC Vi­ve Cos­mos Eli­te*

*er­wei­ter­bar mit VI­VE Ka­bel­los-Ad­ap­ter

Für die rei­bungs­lo­se Nut­zung ei­ner VR-Bril­le emp­feh­len wir fol­gen­de Hard­ware­ei­gen­schaf­ten:

Pro­zes­sor: In­tel i7 (Quad - Co­re)

Gra­fik­kar­te Desk­top-PC: min. NVI­DIA GTX 1080 / Ti­tan oder RTX 2060 bis 3080 mit 4GB RAM

Gra­fik­kar­te Lap­top: min. NVI­DIA GTX 1080 oder RTX 2060 bis 3080 mit 4 GB RAM

Ar­beits­spei­cher: min. 16 GB

Vi­deo Aus­gang: HDMI 1.3 kom­pa­ti­bler Vi­deo Aus­gang / Dis­play­Po­rt 1.2 oder hö­her

USB Schnitt­stel­len: min. zwei Ports mit USB 3.0 Stan­dard oder neu­er

Be­triebs­sys­tem: Win­dows 10 (64-bit) oder Win­dows 11 (Es wird im­mer das letz­te Ser­vice-Pack vor­aus­ge­setzt)

Wich­tig: Bit­te in­for­mie­re dich stets zu­sätz­lich bei den Her­stel­lern über die ak­tu­ells­ten tech­ni­schen An­for­de­run­gen für den Ein­satz der VR-Bril­len.

In­tel i7 (4. Gen)

Ar­beits­spei­cher: 8 GB RAM

Fest­plat­te: 256 GB SSD

Gra­fik­kar­te: NVi­dia GTX 1070

Dis­play: Auf­lö­sung min.1280x900

Schnitt­stel­len: USB 2.0 oder hö­her

Be­triebs­sys­tem: Win­dows 8.1 (Es wird im­mer das letz­te Ser­vice-Pack vor­aus­ge­setzt)

In­ter­net­zu­gang

Um hoch­wer­ti­ge fo­to­rea­lis­ti­sche und künst­le­ri­sche Dar­stel­lun­gen zu er­rei­chen, brauchst du ei­ne schnel­le und leis­tungs­star­ke Gra­fik­kar­te. Wir emp­feh­len Gra­fik­kar­ten der NVI­DIA Cor­po­ra­ti­on. Al­le Dar­stel­lungs­ar­ten von Palette CAD lau­fen ab der Ge­Force GTX 460er Se­rie. Hier lohnt es sich, in Gra­fik­kar­ten aus dem mitt­le­ren bis obe­ren Preis­seg­ment zu in­ves­tie­ren. Auch die je­wei­li­gen Mo­bi­li­ty Pro­duk­te für Note­books (Bsp. GTX 970M) sind ge­eig­net, bie­ten al­ler­dings ei­ne ge­rin­ge­re Leis­tung als die Desk­top Pro­duk­te. Mehr In­for­ma­tio­nen un­ter www.nvi­dia.de.

Un­se­re Palette-Pro­duk­te sind für Gra­fik­kar­ten und Trei­ber aus der NVI­DIA Ge­Force GTX- oder RTX-Rei­he op­ti­miert. Durch die Ver­wen­dung an­de­rer Trei­ber wer­den Gra­fik­kar­ten aus der NVI­DIA Qua­dro-Rei­he nur zum Teil un­ter­stützt. Wir emp­feh­len dir, die ge­wähl­te Gra­fik­kar­te vor­her zu tes­ten. Üb­ri­gens: Gra­fik­kar­ten wer­den von den Her­stel­lern oft mit ver­al­te­ten Trei­bern aus­ge­lie­fert. In­stal­lie­re am bes­ten im­mer die ak­tu­el­le Trei­ber­ver­si­on.

Bei der Aus­wahl von Ob­jek­ten in Palette CAD kann es zu Trei­ber­pro­ble­men durch Gra­fik­kar­ten von AMD (ATI) kom­men. Manch­mal hilft ein Up­date des Trei­bers. Wir emp­feh­len aber in je­dem Fall die Gra­fik­kar­te vor­her zu tes­ten.

Wel­che neue Hard­ware passt am bes­ten zu dei­nen Be­dürf­nis­sen? Am bes­ten die Ex­per­ten fra­gen:

hz Soft- und Hard­ware GmbH

E.C.S. Elek­tro­nik Com­pu­ter Ser­vice GmbH 

Un­se­re Part­ner bie­ten op­ti­mal ge­eig­ne­te Hard­ware für Palette CAD An­wen­dun­gen und be­ra­ten dich ger­ne da­zu.

Für Note­books und Lap­tops emp­feh­len wir fol­gen­de Hard­ware­kom­po­nen­ten:

Pro­zes­sor: In­tel Co­re i7

Dis­play: min. 15,6 Zoll, Auf­lö­sung min. Full HD (1920 x 1080 px)

Gra­fik­kar­te: NVi­dia RTX-Rei­he, z. B. RTX 2060 bis 2080 oder RTX 3060 bis 3080

Ar­beits­spei­cher: 16 GB RAM oder mehr

Fest­plat­te: ab 500 GB SSD für Be­triebs­sys­tem und Palette CAD

In­ter­net­an­schluss: Breit­band

Schnitt­stel­le: USB 3.0

Be­triebs­sys­tem: Win­dows 10 (64-bit) oder Win­dows 11 (Es wird im­mer das letz­te Ser­vice-Pack vor­aus­ge­setzt)

Für Desk­top PCs emp­feh­len wir fol­gen­de Hard­ware­kom­po­nen­ten:

Pro­zes­sor: In­tel Co­re i7

Dis­play: min. 24" Zoll, Auf­lö­sung min. Full-HD (1920 x 1080 px)

Gra­fik­kar­te: NVi­dia RTX-Rei­he,z.B. RTX 2060 bis 2080 oder RTX 3060 bis 3080

Ar­beits­spei­cher: 16 GB oder mehr

Fest­plat­te: ab 500 GB SSD für Be­triebs­sys­tem und Palette CAD

In­ter­net­an­schluss: Breit­band

Schnitt­stel­le: USB 3.0

Be­triebs­sys­tem:  Win­dows 10 (64-bit) oder Win­dows 11 (Es wird im­mer das letz­te Ser­vice-Pack vor­aus­ge­setzt)

Für die op­ti­ma­le Nut­zung der Apps von Palette CAD (Palette Home, Palette Mo­ve) emp­feh­len wir fol­gen­de mo­bi­len End­ge­rä­te, al­ler­dings oh­ne Ge­währ:

  •  Ap­ple iPad Pro
  •  Ap­ple iPad ab 2016 (min. iOS 12)
  •  Sam­sung / Hua­wei / Asus ab 8 Zoll (min. An­droid 7.0)
  •  iPho­ne 11 Pro Max 

Für wel­ches mo­bi­le End­ge­rät du dich auch ent­schei­dest, ver­ge­wis­se­re dich, dass ein Gy­ro­sen­sor (Be­schleu­ni­gungs- und La­ge­sen­sor) ver­baut ist. 

Best­mög­li­che Druck­ergeb­nis­se er­hältst du mit ei­nem ak­tu­el­len Fo­to-Tin­ten­strahl­dru­cker oder Farb-La­ser-Dru­cker.

Für un­se­re La­ser­auf­maß-Soft­ware sind fol­gen­de Ge­rä­te ge­eig­net:

  • Sta­bi­la LD 250 BT
  • Lei­ca Dis­to D1
  • Lei­ca Dis­to D110
  • Lei­ca Dis­to D2
  • Bosch PLR30C/ PLR40C/ PLR50C
  • Bosch GLM 50C Pro­fes­sio­nal
  • Bosch GLM 120C Pro­fes­sio­nal

 

Palette Show­room PRO kann mit fol­gen­den VR-Bril­len ver­wen­det wer­den:

  • HTC Vi­ve Pro 2*
  • HTC Vi­ve Cos­mos Eli­te*

*er­wei­ter­bar mit VI­VE Ka­bel­los-Ad­ap­ter

Für die rei­bungs­lo­se Nut­zung ei­ner VR-Bril­le emp­feh­len wir fol­gen­de Hard­ware­ei­gen­schaf­ten:

Pro­zes­sor: In­tel i7 (Quad - Co­re)

Gra­fik­kar­te Desk­top-PC: min. NVI­DIA GTX 1080 / Ti­tan oder RTX 2060 bis 3080 mit 4GB RAM

Gra­fik­kar­te Lap­top: min. NVI­DIA GTX 1080 oder RTX 2060 bis 3080 mit 4 GB RAM

Ar­beits­spei­cher: min. 16 GB

Vi­deo Aus­gang: HDMI 1.3 kom­pa­ti­bler Vi­deo Aus­gang / Dis­play­Po­rt 1.2 oder hö­her

USB Schnitt­stel­len: min. zwei Ports mit USB 3.0 Stan­dard oder neu­er

Be­triebs­sys­tem: Win­dows 10 (64-bit) oder Win­dows 11 (Es wird im­mer das letz­te Ser­vice-Pack vor­aus­ge­setzt)

Wich­tig: Bit­te in­for­mie­re dich stets zu­sätz­lich bei den Her­stel­lern über die ak­tu­ells­ten tech­ni­schen An­for­de­run­gen für den Ein­satz der VR-Bril­len.

In­tel i7 (4. Gen)

Ar­beits­spei­cher: 8 GB RAM

Fest­plat­te: 256 GB SSD

Gra­fik­kar­te: NVi­dia GTX 1070

Dis­play: Auf­lö­sung min.1280x900

Schnitt­stel­len: USB 2.0 oder hö­her

Be­triebs­sys­tem: Win­dows 8.1 (Es wird im­mer das letz­te Ser­vice-Pack vor­aus­ge­setzt)

In­ter­net­zu­gang

Um hoch­wer­ti­ge fo­to­rea­lis­ti­sche und künst­le­ri­sche Dar­stel­lun­gen zu er­rei­chen, brauchst du ei­ne schnel­le und leis­tungs­star­ke Gra­fik­kar­te. Wir emp­feh­len Gra­fik­kar­ten der NVI­DIA Cor­po­ra­ti­on. Al­le Dar­stel­lungs­ar­ten von Palette CAD lau­fen ab der Ge­Force GTX 460er Se­rie. Hier lohnt es sich, in Gra­fik­kar­ten aus dem mitt­le­ren bis obe­ren Preis­seg­ment zu in­ves­tie­ren. Auch die je­wei­li­gen Mo­bi­li­ty Pro­duk­te für Note­books (Bsp. GTX 970M) sind ge­eig­net, bie­ten al­ler­dings ei­ne ge­rin­ge­re Leis­tung als die Desk­top Pro­duk­te. Mehr In­for­ma­tio­nen un­ter www.nvi­dia.de.

Un­se­re Palette-Pro­duk­te sind für Gra­fik­kar­ten und Trei­ber aus der NVI­DIA Ge­Force GTX- oder RTX-Rei­he op­ti­miert. Durch die Ver­wen­dung an­de­rer Trei­ber wer­den Gra­fik­kar­ten aus der NVI­DIA Qua­dro-Rei­he nur zum Teil un­ter­stützt. Wir emp­feh­len dir, die ge­wähl­te Gra­fik­kar­te vor­her zu tes­ten. Üb­ri­gens: Gra­fik­kar­ten wer­den von den Her­stel­lern oft mit ver­al­te­ten Trei­bern aus­ge­lie­fert. In­stal­lie­re am bes­ten im­mer die ak­tu­el­le Trei­ber­ver­si­on.

Bei der Aus­wahl von Ob­jek­ten in Palette CAD kann es zu Trei­ber­pro­ble­men durch Gra­fik­kar­ten von AMD (ATI) kom­men. Manch­mal hilft ein Up­date des Trei­bers. Wir emp­feh­len aber in je­dem Fall die Gra­fik­kar­te vor­her zu tes­ten.